Univ.-Prof. Dr. Dr. Csaba Földes

 

Vorträge in Japan

Tagungsvortrag

  • Eigenes und Fremdes im Kontakt von Kulturen: Aspekte von Sprachkontakt und Hybridität. In: „Kulturelle Identitäten im Kulturkontrast. Konzepte, Formen und Perspektiven der Diskurse über Japan, Deutschland und Europa aus linguistischer, literatur- und kulturwissenschaftlicher Perspektive“. Gakushuin University, Tokyo, 30. September 2007.

Gastvorträge

  • Grundzüge der Kontaktlinguistik und der interkulturellen Linguistik. – Gakushuin University, Tokyo, Research Institute of Humanities, 26. September 2007 (Kontaktperson: Prof. Manabu Watanabe).
  • Kontrastivität in der germanistischen Phraseologieforschung: Paradigmen und Perspektiven. – Hiroshima University, Faculty of Letters, 14. November 2002 (Kontaktper­son: Prof. Dr. Yasunari Ueda).
  • Interkulturalität, Multikulturalität und Transkulturalität als Kategorien für die germanistische Linguistik. – Matsuyama University, 12. November 2002 (Kontaktperson: Prof. Hideo Tateno).
  • Die deutsche Sprache unter dem Blickwinkel der Variationslinguistik. – Musashi University, Tokyo, Faculty of Humanities, 6. November 2002 (Kontaktperson: Prof. Haruo Nitta).
  • Zur Typologie von Wörterbüchern. – Dokkyo University, Tokyo, Faculty of Fo­reign Languages, 5. November 2002 (Kontaktperson: Prof. Yoshitaka Kakinuma).
  • Deutsch als Sprache mit "mehrfacher Regionalität": Die diatopische Variations­dimension. – Kyushu Sangyo University, Fukuoka, Graduate School of International Stu­dies of Culture, 2. November 2002 (Kontaktperson: Prof. Hiroaki Noguchi).
  • Kontaktdeutsch: Das Deutsche im Sprachen- und Kulturenkontakt. – Hokkaido University, Sapporo, Graduate School of Letters and Faculty of Letters, 31. Oktober 2002 (Kontaktperson: Prof. Michiko Ueki).
  • Deutsch in Europa: Sprachenpolitische Betrachtungen. – Okayama University, Fa­culty of Letters, Graduate School of Letters, 30. Oktober 2002 (Kontaktperson: Prof. Shu Eshiro).
  • Soziale und regionale Variatäten im Deutschen. – Kanazawa University, Faculty of Letters, 28. Oktober 2002 (Kontaktperson: Prof. Yoshiharu Takeuchi).